Wie messe ich eine Tür richtig aus? So geht es!

  • Schritt 1: Hängen Sie die vorhandene Tür aus.
  • Schritt 2: Das Aufmaß einer Glastür (Schritt 2) beginnt mit der Breite der Tür, die an drei Stellen in der Falz der Zarge gemessen wird.
    Die Falz bezeichnet den Teil der Zarge, an dem die Glastür in geschlossenem Zustand anliegt.
    Gemessen wird von der Außenkante der Einen bis zur Außenkante der gegenüberliegenden Falz, hierbei ist darauf zu achten, dass das Messinstrument waagerecht gehalten wird.
  • Schritt 3: Nun wird die Höhe von der Oberkante des fertigen Fußbodens bis an die Unterkante der Falz bestimmt. Hier werden zwei Maße (links und rechts) ermittelt. Geben Sie bitte bei der Bestellung stets das kleinere Maß von beiden an.
  • Schritt 4: Kontrollieren Sie bitte, ob die Zarge rechtwinklig eingebaut wurde. Hierzu werden die beiden Diagonalen (links oben nach rechts unten und rechts oben nach links unten) ermittelt und die Werte miteinander verglichen. Sind diese Deckungsgleich ist alles in Ordnung. Sollten diese deutlich (> 5mm) voneinander abweichen, sprechen Sie uns bitte an oder wenden sich an einen Fachmann in Ihrer Nähe.
  • Schritt 5: In diesem Schritt werden die Bandunterteile geprüft.
    Entsprechen diese der dargestellten Abbildung?
    Lassen sich diese auswechseln?
    Je nach Zargen-Typ können unterschiedliche Bandteile verwendet werden, hier wird nach den Materialien Holz und Stahl bzw. Aluminium unterschieden.
    War diese Prüfung erfolgreich folgt Schritt 6, ansonsten ist ein Fachmann hinzu zu ziehen.
  • Schritt 6: Nun wird der Wert von der Oberkante der Falz bis zur Bandauflage des oberen Bandteils ermittelt und übertragen. Danach wiederholt sich der Vorgang mit dem Wert zur unteren Bandauflage.
  • Schritt 7: Als nächstes wird der Abstand von der oberen Falz bis zur Mitte des Falleneinlasses bestimmt. Dies kennzeichnet die Stelle der Zarge, an der der Türschnäpper des Schlosses (Falle) im geschlossenen Zustand einrastet. Sollten an Ihrer Zarge zwei Einlässe vorhanden sein, nehmen Sie bitte den oberen. Auch dieses Maß findet seinen Weg auf das Aufmassblatt.
  • Schritt 8: Als letzten Schritt prüfen Sie bitte noch den Schwenkbereich der Tür auf Unebenheiten bzw. Gefälle. Hierzu wird eine Wasserwaage von der Bandseite der Zarge in kleinen Schritten in dem Schwenkbereich der Tür bewegt und immer wieder eine Kontrolle durchgeführt. Entdecken Sie keine hochstehenden Fliesen oder einen im Öffnungsbereich der Tür ansteigenden Boden, können Sie das Aufmassblatt abschließen. Andernfalls muss das Höhenmass der Tür angepasst werden, was einen größeren Spalt der Tür im geschlossenen Zustand bewirkt.
Maßskizze mit der Sie Ihre neue Glastür von Glaskönig richtig ausmessen können

Aufmaßblatt

Aufmaßblatt DOWNLOADEN

Videoanleitung